+++ Herzlich willkommen +++ Wir laden alle Interessierten zum diesjährigen Präsentationstag am 24.11.2018 von 10.00 bis 13.00 Uhr in unsere Schule ein +++ Wir freuen uns auf Ihren Besuch +++

Sozialtherapeutin des anderen Gymnasiums

Wer bin ich?

 

Zur Person

Name: Annette Keiter

Beruf: systemische Sozialtherapeutin, staatlich anerkannte Erzieherin,

Supervisorin für pädagogische Kontexte

Telefon: 0395/ 35173015

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Was kann ich?

Das zentrale Anliegen unseres leistungsorientierten Schulzentrums besteht darin, den heranwachsenden Jugendlichen zu einer eigenständigen Persönlichkeit und zur Entfaltung ihrer Individualität zu verhelfen, um sie zu befähigen, den für sie bestmöglichen Schulabschluss abzulegen.
Schule ist ein Ort, an dem nicht nur Wissen vermittelt wird, sondern auch Kontakte zu Gleichaltrigen aufgebaut und ausgelebt werden. Hier verbringen die Jugendlichen den größten Teil ihres Tages, sind mit komplexen Entwicklungsaufgaben und Belastungen konfrontiert, proben Verhaltensweisen und Handlungsmuster im Umgang miteinander und mit Erwachsenen.
In Konfliktsituationen und auch bei ganz alltäglichen Fragen kann ein Gespräch mit einer außenstehenden Person oft klärend sein, andere Sichtweisen aufzeigen oder vermittelnd wirken.
Ich bin seit September 2009 an unserer Schule als Sozialtherapeutin tätig. Sozialtherapie bezieht sich auf die Menschen in ihren komplexen sozialen Zusammenhängen, kümmert sich um ihre persönlichen Beziehungen untereinander, ihre Probleme in und mit Institutionen. Das ist für unsere Schüler, Eltern und Lehrkräfte die Schule, das andere Gymnasium.
Sozialtherapie kann unterstützen, Alltagsaufgaben und Konflikte zu bewältigen, Handlungsmöglichkeiten anzuregen, soziale Kompetenzen zu entwickeln und somit letztendlich mit dafür Sorge tragen, dass sich Schüler, Eltern und Lehrer wohl fühlen.

 

Was mache ich?

Arbeitsfelder

  • Einzelgespräche mit Schülern, Eltern, Lehrern und allen am Erziehungsprozess Beteiligten
  • Konfliktberatung, Beratung und Unterstützung von Schülern, Gruppen, Klassen bei individuellen gruppenspezifischen Problemen
  • Vermittlung praktischer Lebenshilfe
  • Beratung von und mit Lehren zum Erziehungsstand und Erziehungsschwerpunkten der Klassen
  • Unterstützung der Lehrkräfte bei Antragstellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs für Schüler
  • Mitarbeit an einem schuleigenen Förderkonzept
  • Erarbeitung, Unterstützung, Durchführung von Projekten und Veranstaltungen
  • Elternarbeit
  • Mitarbeit bei der Durchsetzung einer angenehmen Schulkultur
logo_dag.jpg

Haus des Lernens

Anmeldung