Lesen, Spielen und Gemütlichkeit

Mehr Bilder gibt es in der Fotogalerie

An diesem Fach- und Wandertag war der real zurück gelegte Weg nicht lang, denn bis zur Regionalbibliothek Neubrandenburg ist es ja nur ein „Katzensprung“. Viel länger und interessanter war die jeweilige Fantasiereise jedes Einzelnen in unserer Lesenacht, bei der mit entliehenen oder eigenen Büchern der Sprung aus dem alltäglichen Schulleben - inmitten unserer Schule - gut möglich war.

Mit mitgebrachten Matratzen, Kuscheldecken, Kissen und Lichterketten wurden Lobby und Lernatelier zu einer Chillout-Lounge verwandelt, in der es sich bis in die Nacht hinein gemütlich lesen oder auch spielen ließ. Eine gemeinsame Gedankenreise in das rätselhafte Dorf, dass allabendlich von Wehrwölfen heimgesucht wird, machte nachts ohne Licht sogar noch ein bisschen mehr Spaß. Vor allem leitete das Spiel die darauf folgenden Gruselgeschichten gut ein, die als Gute-Nacht-Geschichten vor dem Schlafen im Lernatelier erzählt wurden. Dank fleißiger Mütter und einem klasseneigenen Hobby-Konditor war die Verpflegung gut abgesichert.
Vielen Dank allen Helfern und Entscheidungsträgern für dieses besondere Erlebnis, denn wer darf schon in der Schule schlafen (und naschen) ohne dafür bestraft zu werden?